ALTERNATIVE MONATSHYGIENE

Es gibt viele Möglichkeiten mit der weiblichen Menstruation umzugehen, weit ab von Wegwerfprodukten wie Tampons oder Einmalbinden.

Es ist nicht nur ökologischer auf alternative Methoden umzusteigen, sondern vor allem auch viel gesünder für unseren Körper.

Herkömmliche Tampons verändern nicht nur das Vaginalmillieu und sorgen für übermäßig trockene Schleimhäute, sondern enthalten auch eine Reihe von Chemikalien. Sie sind mitnichten aus reiner Baumwolle produziert. Jede Tamponpackung liegt zudem ein Aufklärungszettel über das Toxische Schocksyndrom bei. Eine zwar seltene, aber enorm gefährliche Erkrankung, die durch die Verwendung von Tampons hervorgerufen werden kann.

Einmalbinden sind häufig parfürmiert und enthalten meist ebenfalls synthetische Zusatzstoffe.

Nicht selten haben Frauen aufgrund der Nutzung herkömmlicher Tampons und Binden Vaginalinfektionen, wie zum Beispiel Pilzerkrankungen.

Die Liste gesünderer Alternativen ist lang:

IMG_4134Stoffbinden und Slipeinlagen. Sie werden gewaschen und wieder verwendet. Es gibt sie aus reiner Baumwolle, mit Bambus oder auch Synthetik und mit und ohne Nässeschutz.

 

Naturschwämmchen oder Levantiner Schwämmchen. Diese werden wir Tampons eingeführt, nachdem sie unter Wasser befeuchtet wurden. Sie tragen sich angenehm und sind nicht spürbar und zudem auch beim Sex verwendbar. Wenn sie sich vollgesaugt haben, werden sie entfernt und gründlich ausgespült. Danach können sie wieder eingeführt werden oder man verwendet jedes Mal ein neues Schwämmchen. Auch sie werden nicht weg geschmissen, sondern entweder mit Essigwasser desinfiziert oder aber in einem Wäschesäckchen in der Maschine gewaschen. Von Zeit zu zeit müssen sie erneuert werden.

Menstruationstasse. Zumeist aus Silikon und in unterschiedlichen Größen erhältlich, je nach Beckenbodenzustand, Statur und Bedarf aufgrund der menstriationstasse-sitzt-richtig-1916563Menstruationsintensivität. Sie werden ebenfalls eingeführt und fangen so auch das Menstruationsblut bereits kurz nach Austritt aus dem Uterus auf. Sie werden ausgeleert, sobald sie voll sind, kurz gereinigt und dann wieder eingeführt. Zur Desinfektion werden sie zumeist abgekocht.

IMG_3719Die freie Menstruation. Der natürlichste Umgang mit der weiblichen Menstruation ist das Ablassen des Blutes während des Toilettengangs. Das Blut fließt nicht kontinuierlich aus dem Muttermund, sondern in Intervallen, die man mit entsprechender Achtsamkeit und etwas Übung abpassen kann. Zur Sicherheit oder als Ergänzung können Stoffbinden oder auch Schwämmchen verwendet werden.

Ihr möchtet mehr über die freie Menstruation und natürliche Monatshygiene erfahren? Besucht gerne einen meiner Workshops!

 

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: