WASCHMITTEL

Waschmittel selber machen? Ist das nicht umständlich? Warum, wieso, weshalb sollte ich das tun?

Ja, selber machen! Weil es total easy ist, weil es viel viel viel günstiger ist, weil du so genau weißt, was drin ist (nämlich exakt DREI Zutaten!), weil es viel verträglicher ist, weil es trotzdem sauber wäscht, weil die Wäsche nach dem Waschen nicht parfümiert bis sonstwohin riecht, weil… Aber fangen wir einfach an! 🙂

IMG_3617 - 2

Das ist, was du brauchst.

Inhaltsstoffe: Kernseife (gerne öko und vegan!) und zwar 20-25 Gramm, Waschsoda (je nach Wasserhärte 3-6 Esslöffel) und Wasser (1 Liter).

Werkzeug: Wasserkocher, Küchenreibe, Schüssel(n), Schneebesen, einen alten Waschmittelkanister (1,5l), einen Esslöffel, einen Messbecher, optional Messer und Schneidebrett, wenn du die Kernseife zerteilen willst, statt die benötigte Menge ab zu reiben.

IMG_3622

Zunächst knöpfe ich mir die Kernseife vor. Kernseife findest du in jeder Drogerie und in jedem Bioladen. Meine ist von Sonett und somit öko und vegan. Sie kostet 89 Cent und ich kann damit VIER mal EINEN Liter Waschmittel produzieren.

IMG_3625

So sieht das gute Stück ausgepackt aus. Es sind 100 Gramm, ich zerteile sie in vier Stücke à 25 Gramm. 20 Gramm reichen im Prinzip aus, ich finde etwas mehr verbessert die Waschleistung und Konsistenz.

IMG_3626

Ich zerschneide die Seife mit einem scharfen Messer. Sie splittert zwar etwas und es wird nicht ganz exakt, aber ich mag das Zerteilen irgendwie. Alternativ kann man sie auch nur angedeutet in vier oder fünf Teile aufteilen und dann mit der Reibe immer die benötigte Menge abreiben. Oder man reibt einfach und wiegt dann mit einer Küchenwaage ab bis man 20-25 Gramm erreicht hat. Meine ist dafür leider nicht exakt genug.

IMG_3627

So sehen dann in etwa 25 Gramm aus.

IMG_3632

Das große Stück zerreibe ich mit einer feinen Küchenreibe über einer kleinen Schüssel.

IMG_3636

Die krümmeligen Reste vom Zerteilen werden dann mit dem Messer klein gehackt. Fühlt sich an wie eine Mischung aus Parmesan und weißer Schokolade. Riecht nur anders. Aber auch lecker!

IMG_3651 - 2

Die zerkleinerte Seife kommt nun in meinen Messbecher.

IMG_3654 - 2

Nun kommt der Wasserkocher ins Spiel. Ich erhitze etwa einen halben Liter Wasser.

Das heiße, nicht mehr kochende Wasser, wird nun auf die zerkleinerte Seife gegossen. Ein halber Liter soll es sein.

IMG_3671 - 2

Nun kommt der Schneebesen zum Einsatz: Kräftig quirlen, sodass sich die Seife möglichst gut im Wasser auflöst. Es entsteht eine milchige Flüssigkeit.

IMG_3638

Jetzt hat das Waschsoda seinen Auftritt. Auch dieses erhälst du in jeder Drogerie und auch das kostet so um einen Euro. Für 500 Gramm.

Es muss nach Härtegrad des jeweilig genutzten Wassers dosiert werden. Maximal 60 Gramm sollen rein, das entspricht 6 Esslöffeln. Hier in Berlin gebe ich 5 Esslöffel hinzu. Bedenkt bei Soda: Es ist potenziell hautreizend, also nicht mit den bloßen Finger darin herum fahren 😉 Und so niedrig wie möglich dosieren. Soda hat eine reinigende, sowie entkalkende Wirkung.
Hier könnt ihr eure Wasserhärte übrigens erfragen. Oder ihr wendet euch an eure Wasserwerke.

IMG_3643

So sehen dann 5 Esslöffel aus. (Und mich könnt ihr in der Löffelspiegelung obendrein auch noch erahnen 😉 )

IMG_3676

Wenn ihr nun die Seife gut im Wasser aufgelöst habt, wartet das Soda auf seinen Einsatz.

IMG_3677

Es wird einfach zur Wasser-Seife-Mischung hinzu gegeben.

IMG_3683 - 3

Das Waschsoda nun ebenfalls gut mit dem Rest verquirlen.

IMG_3684 - 2

So wird aus der ehemals milchigen Flüssigkeit vorübergehend ein wieder relativ klares Wässerchen.

IMG_3698

Nun kommt unser Kanister zum Einsatz. Unsere Mixtur aus Wasser, Kernseife und Soda wird umgefüllt in den Kanister.

IMG_3704

Sieht ja nicht gerade viel aus. Das wird aber noch!

IMG_3719

Nun heißt es warten. Etwa eine Stunde muss unser Gebräu nun ziehen. Dabei hin und wieder vorsichtig schütteln, vorher natürlich verschrauben. Nicht zu fest schütteln, denn es schäumt kräftig! Bei Bedarf ruhig hin und wieder den Deckel öffnen und wieder schließen, damit nicht zu viel Druck entsteht.

IMG_3751

Nach etwa einer Stunde kommt noch einmal ein halber Liter heißes, nicht mehr kochendes Wasser hinzu. Ich fülle den vorher benutzen Messbecher einfach erneut auf, so nutzen wir auch noch die darin verbliebenen Seifenreste vom vorherigen Durchgang.

IMG_3759

Hm, so richtig viel sieht es ja immer noch nicht aus. Aber: Kommt Zeit, kommt Rat.

IMG_3860

Für das Endergebnis müssen wir uns gedulden bis das Waschmittel gänzlich abgekühlt ist. Während die Kids malen, schüttele ich fleißig von Zeit zu Zeit das Waschmittel.

IMG_3861

Und siehe da! Irgendwann sieht es so aus und die Flasche scheint wirklich nahezu voll, die Flüssigkeit ist gequollen und wieder ganz milchig geworden.

IMG_3862

Voilà! So sieht dann das Endergebnis aus! Mein Waschmittel hat immer eine recht gelartige Textur. Das schwankt aber je nachdem wie viel Soda und Kernseife zum Einsatz kommt und auch je nach Härtegrad des Wassers. Eine gelartige Konsistenz lässt sich gut dosieren, wie ich finde. Ich nehme pro Waschgang 2-3 Verschlusskappen und habe damit saubere und sauber riechende Wäsche. Sollte euer Waschmittel sehr fest geworden sein, dann schüttelt es einmal ordentlich. Oder gebt zusätzlich noch etwas heißes Wasser hinzu.

Ihr dürft damit alle Textilien waschen, nur bitte Wolle und Seide nicht.

Dieses wunderbare Waschmittelrezept stammt übrigens von Bille Geiger. Mehr dazu erfahrt ihr hier. Sie betreibt außerdem einen tollen Onlineshop und verkauft ganz großartige Produkte, wie Stoffwindeln und Stoffbinden.

  104 comments for “WASCHMITTEL

  1. Johannes
    15. Juni 2016 at 18:27

    WOW.
    Das Waschmittel ist echt super. Reinigt gut ist preiswert und vorallem kann man seine eigenen Duftkreationen verwenden. Vielen Dank dafür.

  2. Sandra
    19. Mai 2016 at 10:17

    Hallo 🙂

    Ich habe das Rezept nun auch einmal versucht.
    Ich musste leider statt Kernseife, Gallseife verwenden. Sind beides Seifen gegen Schmutz und zum vorbehandeln von Wäsche geeignet.

    Nach meinem ersten Schwung Wasser, Seife und Soda hatte ich nach dem Abkühlen leider eine feste Schaumkrone. Das wird wohl die Seife gewesen sein, die wieder fest wurde.
    Ich habe nochmal alles zerkleinert, in einen Kanister umgefüllt und den 2. Schwung heißes Wasser dazu gegeben. Gründlich und sehr, sehr regelmäßig schütteln, sonst verbindet sich (bei mir) die Seife wieder zu viel zu großen Stückchen.

    Hab jetzt schon eine Wäsche in der Waschmaschine mit dem noch warmen Waschmittel, mal schauen wie es wird 🙂

    LG

  3. 21. April 2016 at 15:29

    Hallo Scarlett,
    habe dein Rezept Waschmittel jetzt schon zum 2ten Mal “nachgekocht”. Total easy. Allerdings reagieren bei mir die aufgelöste Seife und das Soda sofort. Ich habe das Ganze auf 2 Glasflaschen verteilt (ca. 650ml) und beide Flaschen sind schon halb gefüllt mit gelb cremiger Luftblasenmasse. Nach der Wartezeit und dem Auffüllen mit dem restlichen Wasser wird es dann weißlich und die Konsistenz gelartig.
    Eine “saubere” und günstige Alternative zum herkömmlichen Waschmittel. Zitronensäure nutze ich in meinem Haushalt überhaupt nicht mehr, seit ich erfahren habe, dass diese chemisch hergestellt wird und als Zusatz zu Nahrungsmitteln (z.B. Gelierzucker) die Darmwände angreift.
    Liebe Grüße Annabella

  4. Anna
    16. März 2016 at 9:57

    Hallo Scarlett,
    vielen lieben Dank für das ausführliche Rezept! Ich habe es gestern “nachgekocht”, nachdem ich mich bei meinem Erstversuch mit der Kernseife verrechnet und das ganze dann nicht mehr aus der Flasche bekommen hatte 😉 Bei mir sind aus 25 Gramm Sonett-Kernseife übrigens fast zwei Liter entstanden – das ist wirklich unschlagbar billig…mit Lavendelöl und Waschsoda habe ich ingesamt höchstens 50 Cent bezahlt, und das für tolles, gut verträgliches Biowaschmittel! Ich bin begeistert!
    Eine Frage hab ich aber noch: Ich wohne in einer Gegend mit ziemlich kalkhaltigem Wasser. Muss ich dann noch Wasserenthärter zugeben, damit nicht auf Dauer die Maschine leidet? Oder erledigen Zitronensäure / Waschsoda das für mich?
    Vielen Dank an dich und viele Grüße,
    Anna

  5. 28. Februar 2016 at 7:33

    Hallo Scarlett,

    ich bin auf der Suche nach “gesunden” Waschmittelalternativen auf Dein Rezept gestoßen und da ich die Zutaten zu Hause hatte, hab ich auch direkt losgelegt und es ausprobiert.

    Allerdings hatte ich dabei 3 Probleme:
    1. Ist mein Gebräu nach Zugabe des Sodas nicht klar geworden
    2. Hat es sich über Nacht kein bißchen “vermehrt”, die Flasche ist immernoch genauso voll wie am Vorabend
    3. Und das ist sicherlich das größte Problem: ich habe alles mit dem Schneebesen verrührt wie von Dir beschrieben. Allerdings hat dieser seinem Namen alle Ehre gemacht und entstanden ist eine Eischneeähnliche Creme. Ich dachte, dass sich das vielleicht über Nacht gibt, aber das Zeug ist völlig stabil und beim Versuch mehr Wasser unterzurühren wurde dieses vom “Eischnee” gar nicht angenommen und hat sich komplett am Boden abgesetzt.

    Ich hab jetzt einfach mal was von dem Eischnee in die Waschmaschine gelöffelt und bin gespannt auf das Waschergebnis. In der Maschine schäumt auf jeden Fall nichts.

    Weißt Du vielleicht wo mein Fehler lag und wie ich ihn beseitigen kann?

    An Marken hab ich übrigends exakt die verwendet, die Du oben auf Deinem Foto hast.

    Über Deine Hilfe würde ich mich sehr freuen!

    Vielen Dank im Voraus!

    Liebe Grüße, Meeries

    • Scarlett
      22. Mai 2016 at 9:44

      Liebe Meeries,

      manchmal liegt auch einfach was in der Luft und beim nächsten Mal gelingt es wieder 😉 Ich hatte das durchaus auch schonmal!

      Generell hilft wirklich kräftiges Ausschütteln vor jeder Benutzung um eventuell getrennte Bestandteile wieder zu verbinden!

      Herzlich,

      Scarlett

  6. 24. Februar 2016 at 16:32

    Hallo Scarlett,

    es ist echt schwer Kernseife ohne Palmöl zu finden. Die die verwendest enthält ja leider ebenfalls welches. (Ich hatte sie vorher auch 😉 )
    Hast du das Rezept mal mit Aleppo Olivenölseife ausprobiert?

  7. Rosalie
    17. Januar 2016 at 22:29

    Hallo,

    das Waschmittel zum Selbermachen klingt gut. Darf man das auch für Funktionskleidung verwenden?
    Weichspüler darf man nicht nehmen, der setzt die Mikroporen zu oder so. Damit sind die Jacken dann nicht mehr atmungsaktiv. Muss ich mir da Sorgen machen mit diesem Waschmittel?

  8. justme
    1. Januar 2016 at 20:33

    Mir gefällt es nicht dass alles in einem Plastikbecker stattfindet, fast kochendes/Heißes Wasser und Soda + Plastik, glaube da drin bilden sich viel zu viele ungesunde Stoffe…
    Wäre er nicht besser alles in einem größeren (so ca. 2L) Glasbecker zu mischen ?

    • Christiane
      27. Februar 2016 at 11:57

      Ich hatte auch Bedenken mit dem Plastik und heißen Wasser und habe einfach mehrere 1 Liter Glasflaschen von Ikea genommen. Hat super funktioniert. 🙂

    • Scarlett
      28. Dezember 2015 at 13:12

      Weichspüler oder Essig sind übrigens mit diesem Waschmittel gar nicht mehr notwendig, da das Soda das prima erledigt!

  9. Alexandra
    22. November 2015 at 6:12

    Hallo, wir haben mittlere Wasserhärte. Wieviel Soda ist da zu empfehlen? Habe nur gelesen bis maximal 60g und du nimmst ca. 50g. Weiss aber jetzt nicht, welchen Härtegrad du hast. Werde es kommende Woche testen und freue mich schon sehr darauf. Liebe Grüße
    Alexandra

    • Scarlett
      23. November 2015 at 7:19

      Das Berliner Wasser ist recht hart. Versuch du es mal mit 30 Gramm/drei Esslöffeln 🙂

      • Alexandra
        26. Dezember 2015 at 9:30

        Danke, passt sehr gut. Total genial und einfach. ☺

  10. Melanie
    24. September 2015 at 20:15

    Bin begeistert von der anschaulichen Erklärung ! Ich hab nur noch ein paar Fragen 🙂
    1) Du verwendest es also als Vollwaschmittel ? 2)Für Weiße und bunte Wäsche ?
    3) wie ist der Geruch ? Bzw gibst du noch irgendwas dazu ?
    4) Hautverträglichkeit ?
    5) benutzt du zusätzliche Weichspüler ?
    Entschuldige die vielen Fragen und vielen Dank !:D

  11. Beate
    14. September 2015 at 16:20

    Hallo!
    Ich finde dein Rezept zwar interessant aber das Soda wird Farbiges und Dunkles mit der Zeit ausbleichen, da es nun einmal ein Bleichmittel ist. Ich würde damit nur Helles und Weißes waschen. 🙂 Ansonsten stelle ich mir das Ganze schon toll aus. Wie sieht es denn mit Blut und dergleichen aus? Bekommt man das ohne weitere Vorbehandlung heraus?

    LG

    Beate

    • Scarlett
      14. September 2015 at 16:32

      Liebe Beate,
      Ich wasche meine Wäsche bereits seit Jahren so und habe keinerlei Bleicherscheinungen! Flecken wie Blut sollten vorbehandelt werden. Blut sollte ja generell zunächst kalt ausgewaschen werden, damit es nicht gerinnt und sich so fest setzt.
      Viele Grüße,
      Scarlett

  12. Dana
    31. August 2015 at 17:46

    Eine tolle Alternative zum herkömmlichen Waschmittel! Werde ich diese Woche gleich mal ausprobieren!
    Was mich interessiert ist, wie ‘schädlich’ das Waschmittel für Wolle ist?

    Für gewöhnlich habe ich meine selbstgestrickten Socken aus Wolle immer regulär mit meiner 30° Wäsche mitgewaschen, weil ich kein Wasser für ein paar Socken verschwenden wollte oder sonst 2-3 Monate warten muss, bis ich ne Ladung voll Wollsocken für ne volle Waschmaschine habe.

    Kann ich die Socken dann weiterhin einfach mitwaschen? Da sie sowieso meistens nach 1-2 Wintern bei mir durchgelaufen sind, kommt es mir auch nicht wirklich auf lange Haltbarkeit an.

    Für meine Wollpullover habe ich sonst immer Waschnüsse verwendet.

    • Scarlett
      31. August 2015 at 17:55

      Für Wolle und Seide ist das Waschmittel aufgrund seiner entfettenden Wirkung eigentlich nicht geeignet 🙁

  13. Jeanette
    20. August 2015 at 12:45

    Liebe scarlett!

    Ich habe das Waschmittel 3 mal ausprobiert. beim 1. mal hat es super geklappt. bei den anderen beiden malen war es stetig sehr fest nachdem es ausgekühlt war. mir gefällt diese Konsistenz nicht. wie kann ich es flüssiger machen? was habe ich bei der Herstellung zu viel bzw. zu wenig verwendet, also was ist die Ursache der Festigkeit?

    vielen lieben dank für deine antwort, scarlett!

    • Scarlett
      25. August 2015 at 15:28

      Hallo Jeanette,

      je nach Kernseife wird auch bei mir das Waschmittel mal flüssiger und mal fester. Du kannst es beliebig oft wieder flüssiger machen, indem du es SEHR kräftig schüttelst. Wenn es dir dann immernoch zu cremig ist, nimm einfach beim nächsten Mal etwas weniger Kernseife.

      Viele Grüße,

      Scarlett

  14. Monika
    17. August 2015 at 13:38

    Ich habe das Waschmittel probiert. Alles nach Anleitung gemacht und verwendet. Leider ist meine Wäsche bei normaler Verschmutzung nicht sauber geworden. Bin sehr enttäuscht. Ich hatte mich so auf eine umweltverträgle Alternative zu herkömmlichem Waschmittel gefreut. Bei mir war das Waschmittel übrigens direkt nach der Zugabe des Reinigungssodas weiß und cremig (ohne die geschilderte Zwischenstufe mit “klarer Flüssigkeit”).

    • Scarlett
      25. August 2015 at 15:26

      Hallo Monika,

      versuch doch mal die Kernseifendosis etwas zu erhöhen oder versuch mal eine andere Sorte. Die meisten machen ja prima Erfahrungen mit dem Waschmittel, das wird schon! Und vielleicht auch die Dosis pro Waschgang mal etwas hoch setzen 🙂

      Viele Grüße,

      Scarlett

  15. Sabine
    13. August 2015 at 15:03

    Hallo liebe Scarlett,

    vielen Dank für die Anleitung. Als absoluter Neuling habe ich vor ein paar Tagen deine Rezeptur ausprobiert und es hat auf Anhieb geklappt. Ich hatte noch ein Restchen ätherisches Öl “Zitronengras” und damit habe ich das Waschmittel beduftet.

    Jetzt habe ich aber trotzdem eine Frage dazu. Ich habe beobachtet, dass so gut wie kein Schaum während des Waschens entsteht. Habe ich vielleicht zu wenig von dem Waschmittel genommen oder ist das so richtig und gewünscht? Ich meine, Schaum kommt von Tensiden und die sind doch auch in der Seife?!

    Ich möchte nicht naiv klingen, aber ist ein wenig Schaumbildung nicht ein Zeichen von Sauberkeit? Zumindest beim Haarewaschen ist es ja so…

    Freue mich sehr über Rückmeldung.

    LG
    Sabine

    • Scarlett
      13. August 2015 at 15:41

      Hallo Sabine,

      prima, dass es geklappt hat!

      So übermäßig viel Schaumbildung wie bei konventionellen Waschmitteln ist gar nicht nötig! Sauber wird die Wäsche auch ohne!

      Und ich wasche meine Haare übrigens mit Haarseife oder Wascherde. Ganz ohne Schaum und sie werden blitzsauber 🙂

      Liebe Grüße,

      Scarlett

  16. Jessi
    20. Juli 2015 at 14:10

    Hallo. Ich mache heute das erste mal flüssiges Waschmittel nach deiner Anleitung und bin gespannt wie es funktioniert. Allerdings nehme ich Seifen die ich noch im Überschuß liegen haben und keine Kernseife. Bis jetzt sieht alles aber ganz gut aus. Bei 6 Personen versuche ich zu sparen wo ich kann. Ich werde aber berichten wir es funktioniert hat.
    Lg Jessi

  17. Mercedes
    16. Juli 2015 at 17:41

    Hallo,
    ich habe das Rezept gerade ausprobiert, vielen Dank dafür übrigens!
    Ich habe nur meine Bedenken, ob mein 1,095 l Kanister reicht (ehemalige Speeflasche)
    Schäumt es so arg, dass es nicht mehr reinpasst?

    Liebe Grüße

    • Scarlett
      16. Juli 2015 at 22:07

      Ich glaub, das wird eng! Du musst ja auch gut schütteln können.

      Vielleicht die Menge etwas reduzieren

  18. camilla
    13. Juli 2015 at 20:46

    Bei mir wurde es leider ein fester klumpen. habe jetzt nochmals wasser dazugemacht und es in von der flasche in eine Tupper reingemacht somit kann ich es mit dem löffel entnehmen. Morgen wasche ich damit

    • Scarlett
      15. Juli 2015 at 19:20

      Hallo Camilla,

      richtig starkes Schütteln verflüssigt auch fest gewordenes Waschmittel wieder!

      Viele Grüße,

      Scarlett

  19. Enidan
    1. Juli 2015 at 16:32

    Hallo,

    endlich habe ich den Versuch gewagt! Ich habe Aleppo-Seife genommen. Mein Waschmittel ist nur leider weder mehr geworden noch ist es gequollen oder eine milchige gelartige Textur geworden. Es ist flüssiger als am Anfang im Topf, die Farbe ist auch die gleiche geblieben. Kann ich es trotzdem verwenden? Und woran könnte dieser misslungene versuch liegen?

    Ich bin gespannt auf eine Antwort und sage schon einmal danke!

    Eni

    • Scarlett
      15. Juli 2015 at 19:23

      Hallo Eni,

      ich denke, es liegt an der Alepposeife. Versuch es mit Kernseife, das wird sicherlich gelingen!

      Viele Grüße,

      Scarlett

      • Sabi
        29. Juli 2015 at 14:34

        Ich bin draufgekommen, nach mehren Versuchen, wenn ich die Sodadosis erhöhe (hab es am Anfang eher niedrig dosiert) dann wird es auch fester 😉

  20. Katrin
    1. Juli 2015 at 6:51

    Hallo,
    erst einmal danke für die tolle Anleitung! Ich werde mich demnächst auch mal trauen und es ausprobieren. Ich hab nur mal noch eine Frage. Ein Großteil meiner Kleidung besteht aus Baumwolle mischgeweben und die Sachen meiner Tochter ebenfalls. Kann ich das Waschmittel dann trotzdem verwenden?
    Ganz liebe Grüße
    Katrin

    • Scarlett
      15. Juli 2015 at 19:25

      Hallo Katrin,

      Mischgewebe sind kein Problem, außer sie enthalten Wolle oder Seide. Dafür solltest du das Waschmittel nicht verwenden!

      Viele Grüße,

      Scarlett

  21. kathrin
    17. Juni 2015 at 20:00

    kennst du die fleckenreife Ami?? gibt es bei stoffywelt. kann ich die statt Kernseife nehmen??? die riecht so lecker. und sie ist ja extra da um flecken aus den windeln zu machen…..

    • Scarlett
      15. Juli 2015 at 19:27

      Hallo Kathrin,

      Fleckenseife bitte grundsätzlich nur punktuell verwenden und nicht für die generelle Wäsche, aufgrund der bleichenden Wirkung!

      Viele Grüße,

      Scarlett

  22. Christine
    10. Juni 2015 at 13:00

    Super Waschmittel, ich habe nur ein Problem, ich produziere es nun schon seit einem halben Jahr, aber es wurde bei mir noch nie so “cremig” es ist immer so flüssig wie das Wasser und halt nicht klar sondern milchig. Außerdem wird es nie mehr es bleibt von der Menge her der 1 Liter, da quillt nichts! Woran könnte das liegen? Hier in Österreich gibt es kein reines Soda zum kaufen nur Kristallsoda. Aber das rechne ich immer “brav” um (500g Soda entsprechen 1300g Kristallsoda) Sollte ich vielleicht auch noch weniger Wasser verwenden, da das Kristallsoda ja schon feucht ist?
    Vielen Dank und lieben Gruß aus Wien!

    • Scarlett
      15. Juli 2015 at 19:30

      Hallo ins schöne Wien,

      ich würde einfach etwas mehr Kernseife nehmen! Das verbessert dann auch die Waschleistung!

      Viele Grüße,

      Scarlett

    • Sabi
      1. August 2015 at 16:59

      Hallo Christine, Bipa hat seit Neuestem kein Kristallsoda, sondern Heitmanns Reine Soda— 🙂

  23. Carmen Große
    3. Juni 2015 at 8:07

    Oh danke schön. Muss heute Waschmittel kaufen und habe jetzt durch Zufall deinen Eintrag gefunden. Denn hole ich lieber soda und kernseife und probiere das mal aus.
    LG Carmen

    • Scarlett
      3. Juni 2015 at 8:35

      Ja, unbedingt! Viel Spaß dabei!

      • Carmen Große
        15. Juni 2015 at 17:10

        Also ich muss sagen ich bin echt begeistert. Sogar die Socken von meinem Großen werden sauber, das schaffen nicht mal die Marken Waschmittel.
        LG Carmen

  24. Nina
    27. Mai 2015 at 17:13

    Hi,

    Ich und mein Freund sind grade dabei es auch mal zu versuchen. Ich bin begeistert wie einfach und günstig das ist und mega gespannt auf das Endergebnis.

    LG Nina

  25. Sabrina
    9. Mai 2015 at 14:57

    Ich habe das Waschmittel schon mehrfach gemacht, die ersten beiden Male klappte es super, seit dem 3. mal klumpt es mir nur noch und ich muss jedes Mal beim benutzen heißes Wasser nach leeren. ziemlich nervig da jetzt auch die Wäsche nicht mehr sauber wird und ich dann deutlich mehr Mittel benutzen muss… Schade, bin erstmal wieder auf käufliches Waschmittel umgestiegen. Dabei merkt man natürlich die extremen Preisunterschiede…

    • Scarlett
      9. Mai 2015 at 16:08

      Oh, das ist ja mysteriös! Andere Seife verwendet?

      Wobei klumpig gar nichts macht. Das ist es bei mir auch oft!

      • Sabrina
        10. Mai 2015 at 5:07

        Klumpig macht mir schon was, denn meine Schublade von der wama verstopft sich und dann läuft das Wasser natürlich raus. Nein alles wie von Anfang an, gleiche Seife, gleiche Soda, um sicher zu gehen das von keinen der 3 Komponenten zuviel oder zu wenig drin ist vom ersten Mal alles abgewogen und exakt gemessen. In einer der Flaschen is es sogar so fest geworden das ich es gar nicht mehr rausbekomme. Messer genommen Flasche aufgeschnitten und es war eine exakte perfekte neue Flasche aus Waschmittel vor mir. Es war so fest das ich die “Nachbildung” sogar in die Hand nehmen konnte…

        • Scarlett
          15. Juli 2015 at 19:33

          Hallo,

          jeder Kernseife bringt ein etwas anderes Ergebnis! Nimm einfach etwas weniger Seife oder etwas mehr Wasser. Dann reguliert sich das sicher! 🙂

          Scarlett

        • Sonja
          21. Mai 2016 at 14:44

          Auch wenn diese Antwort etwas später kommt, denke viele lesen auch “heute” noch nach älteren Kommentaren (so wie ich gerade ;))
          Flüssige Waschmittel gebe ich generell direkt in die Waschtrommel auf die Wäsche und nicht oben in die Schublade.
          Meine Erfahrungen mit diesem selbstgemachten Waschmittel sind einfach super. Meine Tochter ist Duft-Fan, mir reicht ansich der reine Duft den das Waschmittel eh hergibt. Doch kennt jemand Duftmischungen aus äther. Ölen die sich eignen? Ich hatte mal Patchouli (Vorsichtig sparsam verwenden sehr dominante Komponente!) mit Lavendel gemischt. Mehr hab ich mich noch nicht getraut. Kennst jemand tolle Mischungen?

    • Silke Lorse-Kriewald
      23. Mai 2015 at 16:37

      Hallo, eine Frage: Wie ist das mit Buntwäsche, bleicht die aus? Besonders zB dunkle T-Shirts, habt ihr da Erfahrung?

      Für Tips bin ich dankbar, LG Silke

      • Scarlett
        23. Mai 2015 at 17:27

        Hallo Silke,

        ich habe kein Problem mit ausgeglichener Wäsche und ich habe viel dunkles 🙂

        Viele Grüße,

        Scarlett

  26. Jenny
    7. Mai 2015 at 6:11

    Vielen lieben Dank für die tolle Beschreibung!
    Leider habe ich nichts über die Haltbarkeit des Waschmittels gefunden.
    Ist es irgendwann “verfallen” oder wird irgendwie unbrauchbar?

    LG

    • Scarlett
      9. Mai 2015 at 16:09

      Haltbar ist es lange,wenn nicht gar unbegrenzt 😉

  27. Anna
    2. April 2015 at 20:24

    Liebe Scarlett,
    entspricht die Dosierung des fertigen selbstgemachten Waschmittels der Dosierung von konventionellem Waschmittel?
    Danke, liebe Grüße und schöne Ostern!
    Anna

    • Scarlett
      3. April 2015 at 8:08

      Liebe Anna,

      je nach Verschmutzungsgrad nehme ich 3-5 Esslöffel voll!

      Liebe Grüße,

      Scarlett

  28. Thomas Kochler
    18. März 2015 at 9:50

    Wer keine Flüssigwaschmittel mag, so wie ich, und eine noch einfachere Herstellung wünscht, guckt einfach mal hier: http://tk.vc/2yt
    Ist in etwa das gleiche Prinzip, wäscht auch sauber.

    • Scarlett
      18. März 2015 at 12:25

      Das klingt ja auch interessant!

      Wäre mir für die tägliche Wäsche aber zu aggressiv wegen des Salzes und der Säure.

  29. juna
    8. März 2015 at 20:26

    Vielen Dank für deine Anleitung! Ich habe dein Rezept auch ausprobiert und es hat super geklappt. Die Wäsche von meinem Kleinen (18 Mon.) wird prima sauber 🙂 LG

  30. mel
    24. Februar 2015 at 12:50

    ich habs heute ausprobiert 🙂 und bin begeistert 🙂 danke

  31. 18. Februar 2015 at 6:09

    Hallo, deine Seite inspiriert mich, es doch noch mal zu versuchen. Putzseifen (Kernseifen) hab ich genug selbstgemachte im Keller. Bis jetzt hatten mich die gefundenen Waschmittelrezepte nicht überzeugt, aber deins sieht vielversprechend aus. Wird auf jeden Fall getestet! Vielen Dank.

    LG Garnet

    • Scarlett
      18. Februar 2015 at 16:57

      Lieben Dank für das nette Feedback! Berichtest du, wie es funktioniert?

      Herzlich,

      Scarlett

  32. 16. Februar 2015 at 13:57

    Hallo liebe Scarlett,

    vielen Dank für das tolle Tutorial. Ich fabriziere grade die 2. Flasche Waschmittel nach Deinem Rezept. Hat schon beim 1. Mal super geklappt, geht relativ schnell, ist umweltschonend und die Zutaten sind leicht zu bekommen und superbillig – und ich muss die Waschmittelflaschen nicht mehr nach Hause schleppen 🙂 Die Wäsche wird damit auch mindestens genauso sauber wie mit herkömmlichem Waschmittel.
    Ich bedufte das Ganze am Ende (wenn alles abgekühlt ist) noch mit einer Mischung aus ätherischen Ölen (Zitrone, Zitronengras, Vanille, Ylang-Ylang und Vetiver): Zitrone desinfiziert ja auch – und die Wäsche riecht sogar nach einer Weile im Schrank noch super. Ich freu mich jedenfalls extrem, dass ich nicht mehr auf die fragwürdigen Supermarktprodukte und auch nicht mehr auf die teuren Waschmittel aus dem Bioladen angewiesen bin 🙂

    • Scarlett
      18. Februar 2015 at 16:58

      Prima, dass es so toll klappt und du so begeistert bist!

      ich gehe gleich mal bei dir stöbern – interessant!

      Herzlich,

      Scarlett

  33. 4. Februar 2015 at 7:42

    Super. Tolles Rezept und ich wußte bisher gar nicht, wie einfach das sein soll. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Muss nur schauen, wie und wo ich die Zutaten herbekomme, weil ich nicht in Deutschland lebe. Danke für den Tipp! LG, Steffi

    • Scarlett
      18. Februar 2015 at 17:00

      Berichtest du, wenn du es ausprobieren konntest? Das wäre toll!

      Herzlich, Scarlett

  34. moni
    2. Februar 2015 at 13:13

    Hallo! Ich habe heute waschmittel nach deinem rezept gemacht. Es hat einwandfrei geklappt und es riecht fantastisch! Jetzt warte ich nur noch darauf das es abgekühlt ist und freue mich auf die erste ladung wäsche. Ich hab neurodermitis und vertrage ganz schlecht waschmittel usw. Da dachte ich das selbstgemachte ist vielleicht besser für meine haut. Vielen dank für dein rezept.

    • Scarlett
      18. Februar 2015 at 16:59

      Uuuund? Klappt´s? Ich bin gespannt!

  35. Silke Engel
    31. Januar 2015 at 14:54

    Hallo,
    Ich habe durch zufall heute beim einkaufen flüssig waschsoda gefunden ist es die gleiche wirkung?
    Lg silke

    • Scarlett
      18. Februar 2015 at 16:59

      Hast du es zwischenzeitzlich probiert? Ich denke, es müsste problemlos klappen!

  36. Silke Engel
    31. Januar 2015 at 8:15

    Guten Morgen
    Ich habe auch versucht waschpulver selber zu machen…. war etwas sehr dick am ende, habe dann notch etwas wasser hinzu gefügt und ist nun Gell… amber denke das ist ok. Aber ich habe kleine klümpchen drin….kann mir da einer einen Tip geben?
    Meine erste Maschine läuft…. ich bin gespannt auf das ergebniss… werde berichten;-).Habe zum schluss ein paar tropfen GUTE LAUNE öl zu gegeben.
    Wünsche ein schönes wochendende
    Lg Silke

    • Scarlett
      31. Januar 2015 at 8:49

      Hallo Silke,

      das klingt doch prima. Kleinere Klümpchen sollten nichts ausmachen und sich in der Maschine dann auflösen! Ich verquirle Seife, Wasser und Soda anfangs gern mit einem Schneebesen und achte darauf, dass die Kernseife sich schön auflöst.

      Liebe Grüße,

      Scarlett

      • Silke Engel
        31. Januar 2015 at 14:45

        Hallo Scarlett

        Habe es such MIT dem schneebesen gemacht,amber vieleicht nicht so doll.
        Ich habe die Arbeitsshirt von meinem Mann gewaschen…Weiss….und mein problem war immer das mein Mann unter seinen armen schweisfleken hat’und egal was ich genommen habe es ging nicht raus…. es ist zwar nicht ganz raus geGangen,amber viel heller, vieleicht geht es nach ein paar mal waschen ja raus…..und das Weiss list wieder richtig Weiss…bin total happy
        Lg silke

  37. 27. Januar 2015 at 16:44

    Hallo Scarlett, schon laaaaaaaaaaange hab ich es mir vorgenommen, heute hab ichs endlich geschafft auch mal auszuprobieren Waschmittel selber zu machen, allerdings ist es bei mir nach dem zweiten Mal Wasser dazukippen nicht mehr geworden… Was kann da falsch gelaufen sein? Kann ich es dann trotzdem benutzen? Hab genau die gleichen Zutaten wie du verwendet, und bin etwas ratlos 😉
    Glg, Verena

    • Scarlett
      27. Januar 2015 at 17:11

      Liebe Verena,

      hm, das ist ja komisch! Ist es nun einfach sehr flüssig? Hast du wirklich die richtige Menge Kernseife und Wasser verwendet? Wenn es einfach sehr flüssig ist: Oft dickt es mit der Zeit noch nach. Verwenden kannst du es auf jeden Fall trotzdem! Nächstes Mal etwas weniger Wasser oder etwas mehr Kernseife, dann sollte es dicklicher werden!

      Liebe Grüße,

      Scarlett

      • 27. Januar 2015 at 21:23

        Huch, die neuen Kommentare sind ja ganz oben! Da kann ich unten lange auf eine Antwort warten *lol* Ja, hab eigentlich genau die gleichen Mengen verwendet. Und so flüssig ist es gar nicht, schon eher auch gelartig. Seltsam! Dann werd ich mal Testen und auf jeden Fall noch einen Versuch starten. Danke für deine Antwort 🙂

        • Scarlett
          28. Januar 2015 at 6:42

          Aber gelartig ist doch super! Warum denkst du, es sei nichts geworden?

  38. Fauxi
    26. November 2014 at 21:45

    Hallo,
    Nur kurz zu Soda. Das baking soda im angelsächsischen Raum entspricht dem deutschen Natron(Natriumhydrogen(oder bi-)carbonat). Nicht so gut zum Waschen. Aber super zum Zähneputzen

  39. Cécile
    24. November 2014 at 7:48

    Halli Hallo

    ich habe ein ähnliches Rezept bereits woanders gefunden und
    Waschmittel hergestellt.
    Dazu kam noch ätherisches Öl. Ich habe mich für Zitronengrass (aus dem Bio-Laden)
    entschieden, man kann auch Lavendelöl nehmen.
    Soweit ich weiss, hat das ätherische Öl eine konservierende Wirkung
    und die Wäsche riecht angenehm.

    Liebe Grüße aus München,

    Cécile

  40. ann-kristin
    19. November 2014 at 20:26

    Hallo,
    ich mache seit einiger Zeit mein Waschmittel nach ganz ähnlicher Anleitung.
    Allerdings flockt mir die Seife aus – Kalkseife?
    Ob es förderlich (und nebenbei auch noch praktisch) wäre, das Kondenswasser vom Trockner zu verwenden?
    Kannst du mir dazu was sagen?
    Viele Grüße von Ann-Kristin

    • Scarlett
      19. November 2014 at 22:10

      Liebe Ann-Kristin,

      löst du die geraspelte Seife (welche nimmst du genau?) mit kochendem Wasser auf? Und wann gibst du das Soda dazu?

      Das mit dem Trocknerwasser habe ich auch schon öfter überlegt, aber bislang noch nicht getestet. Bei dunkler Wäsche ist das Wasser ja auch manchmal trüber – da habe ich irgendwie etwas Bedenken wenn man damit helle Wäsche wäscht. Ich glaube aber prinzipiell spricht nix dagegen!

      • Ann-Kristin
        3. Dezember 2014 at 20:30

        Hallo Scarlett,

        Mensch, total vergessen und zum Glück deine Antwort gefunden. Also ich benutze geraspelte Alepposeife. Das Soda kommt direkt dazu, bevor der erste Aufguss mit kochendem Wasser erfolgt. Welche Rolle spielt das? Ich hab da wenig bis keine Ahnung von den Prozessen, sondern habe mich lediglich an das (nicht dein) Rezept gehalten.
        Meinst du daran könnte es liegen?
        Ja, so ganz geheuer ist mir das Kondenswasser bisher auch noch nicht…
        Viele Grüße

  41. Kerstin
    3. November 2014 at 20:27

    Liebe Scarlett, deine pfiffige Beschreibung motiviert mich total, gleich mit der Herstellung anzufangen. 😀 Danke! Beste Grüße, Kerstin

    • Scarlett
      3. November 2014 at 22:08

      Das freut mich!

  42. Renee
    2. Mai 2014 at 11:19

    Hallo Scarlett!
    Ich habe deinen Mix nun angerührt und freue mich auf das erste Waschen damit.
    Ich habe noch eine Frage bezüglich des Waschsodas.
    Auf der Verpackung steht “Nicht für Wolle und Seide”, soweit sogut, und es steht drauf “nicht für farbempfindliche Wäsche”.
    Kann ich mit diesem Waschmittel nur weisse Wäsche waschen oder was genau bedeutet farbempfindlich?
    Liebe Grüße, Renee

    • Scarlett
      17. Juni 2014 at 17:36

      Liebe Renee, irgend etwas liegt da bei der Kommentarfunktion bei mir im Argen – auch dein Kommentar hat mich irgendwie nicht erreicht! Ich wasche mit dem Waschmittel alles – außer Wolle und Seide. Weil: Das Waschmittel entfettet diese Textilien, was bei Wolle und Seide der Faser schaden kann. Buntes kannst du aber bedenkenlos damit waschen!

  43. Sandra
    20. April 2014 at 7:25

    Servus Scarlett 😀
    Erst mal vielen herzlichen Dank für die klasse Idee!
    Ich grüble grade, was der Grund dafür ist, das Gebräu erst mal mit einem halben Liter Wasser ziehen zu lassen und dann nochmal nen halben drauf gießt? Ginge das nicht auch in einem Gang? Sprich gleich nen ganzen Liter drauf und vor sich hin brauen lassen?

    ganz liebe und grübelnde Oster-Grüsse, Sandra 😀

    • Scarlett
      20. April 2014 at 14:00

      Liebe Sandra,

      ich keine tatsächlich auch einige, die gleich alles rein kippen. Funktioniert wohl auch. da es bei mir so aber immer ein super Ergebnis gibt, hab ichs immer dabei belassen. Never change a winning team 😀

      Aber probier es doch ruhig aus und gib dann Bescheid, ob es wuppt! Nur dann das Schütteln zwischendurch nicht vergessen!

      Ich muss auch bald wieder neues machen. Vielleicht bin ich ja auch mutig und probiere es selber aus 😉

      Frohe Ostern!

      Scarlett

      • Sandra
        21. April 2014 at 13:26

        Herzlichen Dank für die schnelle Antwort 🙂
        Habs jetzt erst mal nach Anleitung fabriziert, allerdings etwas mehr Wasser nachgeschüttet, weil nur ein “Klotz” war in der Flasche 😉 Macht aber nix, ist trotzdem was geworden 🙂 Und waschen tuts auch 😀
        Beim nächsten Versuch wird mal alles komplett aufeinmal reingekippt, muss ja eigentlich auch was werden. Bin immer etwas praktisch und minimalistisch veranlagt 😉
        lieben Gruss aus der niederbayrischen Versuchsküche und noch einen schönen Restfeiertag, Sandra

  44. Huberta
    19. April 2014 at 19:00

    Vielen dank, habe es heute ausprobiert..und ich bin begeistert! Dank deiner spitzen Beschreibung hat es wunderbar funktioniert! Vielen, vielen Dank!

    • Scarlett
      20. April 2014 at 13:58

      Das freut mich!

  45. 17. April 2014 at 20:15

    Hallo,
    supergut dokumentiert!
    Gibt es auch ein Rezept für Wolle & Seide?
    Herzlich
    Birgit Marita

    • Scarlett
      19. April 2014 at 11:16

      Liebe Birgit,

      danke für das Lob!

      Für Wolle und Seide habe ich bislang nichts in petto. Ich bin aber dran 🙂

      Herzliche Grüße,

      Scarlett

  46. 15. April 2014 at 15:42

    Also das hört dich ja prima an. Werde ich ehestmöglich ausprobieren…und das ganze noch mit ein paar duftenden ätherischen ölen verfeinern 🙂 danke für den tollen Beitrag! Herzlichst Sandra

    • Scarlett
      19. April 2014 at 11:19

      Liebe Sandra,

      was hat sich denn als Wäscheduft bei dir besonders bewährt?

      Herzliche Grüße,

      Scarlett

      • silvia
        8. Januar 2015 at 21:34

        Hallo!
        Gebe ich das ätherische Öl direkt in die Waschmittel-Flasche rein….wenn ja, wieviel etwa?
        Danke für deine Rückmeldung:-)
        LG

        • Scarlett
          15. Januar 2015 at 17:41

          Ja, das kannst du prima machen! 10-20 Tropfen, je nachdem, wie intensiv du es magst. Beim Waschen von Stoffwindeln sollte aber auf ätherische Öle verzichtet werden!

  47. 15. April 2014 at 9:51

    ein wunderbar anschauliches tutorial, vielen vielen dank! ich muss nun nur schauen, ob ich waschsoda auch hier in irland bekomme, soda gibt es überall, da fast jede gute hausfrau hier soda-bread backt und serviert. das ist womöglich zu schwach zum waschen. ich nehme es jedoch um gerüche und flecken zu entfernen.

    • Scarlett
      19. April 2014 at 11:18

      Liebe Eliane,

      ich würde es mit dem Soda, das du bekommen kannst einfach mal versuchen! Wenn es für Gerüche und Flecken geht, warum dann nicht auch im Waschmittel? Berichter bitte!

      Herzlichst

      Scarlett

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: