Adieu Stoffwickelei!

Eben habe ich nach sehr langer Zeit mal wieder aus Interesse bei Google eingegeben: „Waschmittel selber machen“. Noch vor einigen Monaten fand (oder auch nicht…) man mein Tutorial da auf Seite 10 oder so. Jetzt ist es der zweite Eintrag auf der ersten Seite. Ohne dass ich allzu viel dazu beigetragen habe, hier und da habe ich es bei Facebook mal gepostet, hat es sich ganz schön verbreitet. Es ist tausendfach geteilt worden, ich werde oft dazu angeschrieben, die meisten Besucher auf www.stoffwickelei.de kommen deswegen hier her.

Gedacht war die SeiteStoffwickelei und das Facebook Pendant vor allem als eine Unterstützung zu dem, was ich freiberuflich so bislang gemacht habe. Daraus hat sich dann hin und wieder ein Artikelchen, Post oder Tutorial ergeben, wenn ich Lust dazu hatte.

Aber eigentlich ist durch diese Seite auch noch viel mehr passiert. Ich habe gelernt ganz gut mir WordPress umzugehen, ein bisschen was weiß ich nun auch über das Verfassen von (erfolgreichen) Blogposts. Der eine oder andere „kannte“ mich plötzlich, wenn man sich im realen Leben begegnete, von meinem kleinen Online-Ich. Ich bin in viele Gruppen und Diskussionen rund um alternativere Lebensführung eingetaucht, mein Wissen hat sich dadurch enorm vertieft.

Und die Stoffwickelei hat mich begleitet während einer Zeit des Umbruchs in meinem Leben. Menschen, Beziehungen und Beziehungsformen sind gegangen und neue sind hinzu gekommen. Träume sind geplatzt, ohne dass sie durch neue ersetzt werden konnten. Interessen haben sich vertieft, erneuert, verwachsen und ganz neu entwickelt. Mit dem Größerwerden meinem nun beinahe schon Vorschulmädchen, verwachsen sich auch manche meiner bisherigen Interessensschwerpunkte und machen wieder Platz für Interessen, private, wie berufliche, die es schon gab lange bevor mein Mädchen in meinen Gedanken Einzug hielt.

Durchatmen, neu ordnen, Platz schaffen ist das, was es macnhmal für einen kleinen Neuanfang braucht. Deswegen werde ich die Stoffwickelei in den nächsten ein, zwei Wochen auflösen, diese Seite offline nehmen, bei Facebook verschwinden lassen. Wer mitziehen möchte zu neuen Ufern, ist herzlich eingeladen. Mehr dazu in Kürze.

 

Facebook
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: